Navigation
Wir über uns
Hessentag in Haßloch - An der Wied
Haßlocher Kerb
Vereinskalender
Weihnachtsmarkt
Haßlocher Weihnachtsmarkt
Programm des Weihnachtsmarktes
Vereinsbaum
Aufnahmeantrag
Mitgliederinformationen


 

Haßlocher Weihnachtsmarkt
Tradition wird in unserem ältesten Rüsselsheimer Ortsteil Haßloch bekanntlich groß geschrieben. Dabei muss es sich keineswegs um besonders alte Traditionen handeln. Nur liebens- und damit erhaltenswert muss etwas sein, damit es hier im Ort zu einer Tradition werden kann. Dies gilt auch für unseren Haßlocher Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr bereits zum 28. Mal veranstaltet wird.
Wie auch in den vergangenen Jahren wird der Advent in Rüsselsheim traditionell  mit dem Haßlocher Weihnachtsmarkt eröffnet. Am 1. Adventwochenende , also am 02. und 03.12.2017, steht die Haßlocher Wied an der Dreifaltigkeitskirche wieder im Mittelpunkt Rüsselsheims. Die Haßlocher Vereine und Organisationen, die in der Haßlocher Kerbegesellschaft zusammengeschlossen sind, haben wieder ein vielfältiges Programm zusammengestellt und bieten natürlich auch wieder vieles zum Kauf an. Dieser Weihnachtsmarkt, bietet im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest viel Kulturelles und Besinnliches in seinem Programm.
Den Weihnachtsmarkt werden auch in diesem Jahr ein weltlicher Schirmherr (Oberbürgermeister)  und Pfarrer Balthasar Blumers, der Pfarrer der Kath. Pfarrei, dessen Dreifaltigkeitskirche im Mittelpunkt des Veranstaltungsplatzes „An der Wied“ steht, eröffnen.

Begonnen hatte es mit einer Initiative der Kerbegesellschaft Haßloch (KGH), die 1989 anregte mit allen Haßlocher Vereinen einen Weihnachtsmarkt auf dem schönen Platz An der Wied auszurichten. Diese Idee wurde inzwischen mit Erfolg gekrönt und wurde zugleich für die Initiatoren - die Aktiven der Kerbegesellschaft Haßloch - alljährlich zur zusätzlichen Aufgabe; denn seitdem organisiert die Kerbegesellschaft Haßloch den Markt. Aber dies erfolgt, wie es nun einmal in Haßloch dank der Kerbegesellschaft üblich ist, gemeinsam mit allen Vereinen und Organisationen des Ortsteils (siehe Koordinierungsversammlung). Dadurch wird eine Vielfalt von Meinungen und Ideen unter einen Hut gebracht, was mit zur Lebendigkeit des Haßlocher Weihnachtsmarktes und damit zu seinem Erfolg beiträgt. 12 Vereine und Organisationen bieten alljährlich an ihren Ständen ihre Produkte feil.

Geprägt wird der Haßlocher Weihnachtsmarkt aber neben seinen liebevoll dekorierten Marktständen insbesondere auch durch das Bild der Haßlocher Dreifaltigkeits-Kirche und das Fachwerkensemble des Platzes An der Wied. Der Markt wird weiter mit bis zu 50 großen und kleinen Tannenbäumen geschmückt,  die am Ende des Weihnachtsmarktes an das Publikum verlost werden und damit am Weihnachtsabend viele heimische Wohnzimmer schmücken können.

Eine weitere Besonderheit des Weihnachtsmarktes an der Wied ist die eigens für Haßloch komponierte „Weihnachtsfanfare“, die zur Eröffnung des Marktes durch den Bläserkreis Vogt intoniert wird. Die Musiker des Bläserkreises steigen darüber hinaus als "Turmbläser" alljährlich zweimal die schmalen Stufen des Kirchturmes hinauf, um aus luftiger Höhe für die Besucher Weihnachtslieder zu intonieren. Dies ist stets bei Einbruch der Dunkelheit der Fall, wenn der Markt in einem ganz besonderen Flair erstrahlt. Die heimelige Atmosphäre wird dann neben der Musik der Turmbläser noch durch die in viele Lichtchen eingesponnene Linde inmitten der Wied verstärkt.

Auf dem Haßlocher Weihnachtsmarkt 2008

Spätestens dann hat sich sicherlich halb Haßloch mit Freunden und Gästen auf der Wied eingefunden, und bei einem Gläschen Glühwein oder heißem Apfelwein lassen gute Gespräche gewiss nicht lange auf sich warten.
Da die Adventszeit ein Stück Besinnlichkeit beinhalten soll und die Vorbereitung auf ein christliches Fest ist, wird auch die Dreifaltigkeitskirche am Platz mit in das Rahmenprogramm des Weihnachtsmarktes eingebunden. Kaum ein Sitzplatz war in den letzten Jahren - z.B. bei dem "Adventlichen Musizieren" in der Dreifaltigkeitskirche, das am Sonntagnachmittag stattfindet - frei geblieben. Die Organistin und Sopranistin Manuela Maron, die leider viel zu früh verstarb, hat dieses "Adventliche Musizieren" all die Jahre geprägt und stets gemeinsam mit musikalischen Freunden abwechslungsreich belebt. Ihr zur Ehre und zum Gedenken wird erneut das adventliche Musizieren ausgerichtet, auf das wir uns freuen dürfen. 
 
 
Für die Kleinen kommt mehrfach der Nikolaus und beschert mit weihnachtlichen Leckereien. Weiter werden für sie Geschichtchen und Gedichtchen vorgelesen, Weihnachtsliedchen gesungen und es gibt ein Kinderkarussell, mit dem die Kleinen fahren können.
Die Aktiven der Haßlocher Vereine und Organisationen haben erneut viele Stunden in die Vorbereitung des Marktes investiert – egal, ob edle Haßlocher Apfelwein- oder Obstbrände hergestellt, Gestecke, Adventskränze und -sträuße gebunden, allerlei Gegenstände gebastelt oder Weihnachtsplätzchen gebacken wurden. Auch kulinarisch lässt der Markt wohl kaum Wünsche offen. Damit bietet er wieder die Möglichkeit zum Verweilen, Entspannen, für manchen guten Plausch und zum Genießen und Schwelgen in vorweihnachtlichen Köstlichkeiten, wie auch zum Vergessen mancher Alltagssorgen. Der Erlös des Marktes kommt den teilnehmenden Vereinen für ihre Vereins- und Jugendarbeit zugute und damit der Förderung der ehrenamtlichen Arbeit, die in unserer Gesellschaft im Wert nicht hoch genug geschätzt werden kann.
 
Termin des Weihnachtsmarktes: 02.12. und 03.12.2017
Der Nikolaus kommt zu den Kindern
 
Am Samstag, dem 02.12.2017 von 14:00 bis 22:00 Uhr und am Sonntag, dem 03.12.2017 von 14:00 bis 20:00 Uhr
 
 
Adresse:
655428 Rüsselsheim,
Ortsteil Alt-Haßloch,
Platz "An der Wied "
 
Alt-Hassloch.net - 65428 Rüsselsheim, Alt-Hassloch - development by

This website is powerd by