Navigation
Wir über uns
Hessentag in Haßloch - An der Wied
Haßlocher Kerb
Vereinskalender
Weihnachtsmarkt
Vereinsbaum
Vereinsbaum
Galerie: Vereinsbaum
Aufnahmeantrag
Mitgliederinformationen


 

Vereinsbaum
 Haßlisch hot en neije Vereinsboam!  (Fotos siehe Galerie Vereinsbaum)


1991 errichtete die Kerbegesellschaft Haßloch 1988 e. V. zur dauerhaften Erinnerung an den Zusammenschluss der Haßlocher Vereine und Organisationen zur gemeinsamen Gestaltung der großen Ortsfeste den Haßlocher Vereinsbaum. Der Vereinsbaum wurde am Freitag dem 23.08.1991 (Kerwefreitag) eingeweiht und ist seitdem ein Wahrzeichen Haßlochs. „Er sei der nördlichste Vereinsbaum südlich der Mainlinie“, kommentierte der damalige Rüsselsheimer Kulturdezernent, Bürgermeister Gerhard Löffert, sein Aufstellen am Haßlocher „Dalles“.

Gewidmet wurde dieser dem so früh verstorbenen ehemaligen Kulturamtsleiter der Stadt Rüsselsheim und Vorstandsmitglied der „Kerbegesellschaft Haßloch 1988 e. V.“, Dieter Henrich für seine Verdienste um Haßloch und seine Vereine 


Ihn zieren seit 1991 - ähnlich wie bei bayrischen Maibäumen - die Wappen aller beteiligten Haßlocher Vereine und Organisationen. Sein Standort, der Haßlocher "Dalles", wurde von der Stadt Rüsselsheim eigens dafür zu einer kleinen Anlage umgestaltet und - für die statisch einwandfreie Sicherung des Baumes - mit einem fest eingefügten Köcher versehen. Der Baum wurde mit seiner Einweihung als Wahrzeichen Haßlocher Vereinskultur unserer Stadt Rüsselsheim übereignet. 

 

Die Federführung zur Erstellung des Vereinsbaums hatten in den Jahren 1990/91 Stefan Hill und Friedel Roosen übernommen. Die Malerarbeiten an den Wappen wurden von der Malerwerkstadt der Städtischen Betriebshöfe unter der Leitung von Hans Brand vorgenommen. Die schmiedeeisernen Arme des Baums, der Wetterhase an der Spitze und das Gestell für den Kranz wurden von dem Haßlocher Kunstschmied Heiner Siegel realisiert. Die Hülse an der Spitze des Baums, auf der sich dank einem eingebauten Kugellager der Hase im Wind drehen kann, wurde von Stefan Hill ersonnen und gebaut. Der erste Fichtenstamm wurde im Jahre 1990 durch den Sturm Wiebke gefällt, von der KGH erworben und unter Beteiligung der Haßlocher Kerweborsch hergerichtet.

 


Ein viertel Jahrhundert später war das Haßlocher Wahrzeichen in die Jahre gekommen, Wind und Wetter hatten dem Stamm, dem Kranz und den Wappenschildern ordentlich zugesetzt. Ein neuer Baum musste her. Intensives Suchen im Rüsselsheimer Wald brachte schließlich den gewünschten Erfolg. Nach mehreren Monaten der Vorbereitungszeit steht seit dem 31. März diesen Jahres - nach der Aufrichtung durch das THW - wieder ein neuer 17 Meter hoher Douglasien-Stamm, exakt fixiert und fest verschraubt, im Stahlköcher. Auf dem Weg dorthin erfuhr unser Anliegen bei Transporten und vielem mehr große Unterstützung durch den THW - Ortsverband Rüsselsheim - und das Überlandwerk Groß-Gerau sowie bei der Instandsetzung des Stamms, der Arme, des Kranzes und der Montage der Wappen durch den Städteservice Raunheim-Rüsselsheim. Dank der Firma PECOS - namentlich Herrn Robert Giesa - erfuhren sämtliche Wappen eine überzeugende Neugestaltung und präsentieren nunmehr wieder die Gemeinschaft der Haßlocher Vereine, Organisationen und Kirchen auf wirkungsvolle Weise. Die Einweihung des Vereinsbaumes fand am Samstag, dem 22. April 2017, mit Ansprachen des Vereinsvorsitzenden  der Kerbegesellschaft Haßloch Friedel Roosen und des Oberbürgermeisters der Stadt Rüsselsheim, Herrn Patrick Burghard, statt. Geweiht wurde der neue Baum gemeinsam von Herrn Pfarrer Balthasar Blumers und Frau Pfarrerin Heike Hiess.


Der Vereinsbaum hat Symbolcharakter, denn er sagt viel über den Zusammenhalt der Menschen dieses Ortes, das aktive Vereinsleben sowie die praktizierende Ökumene beider christlicher Konfessionen aus. Dieses Miteinander kommt durch die am Baum befestigten Wappenschilde deutlich zum Ausdruck. Über diesen Schildern ist das geteilte Haßlocher Ortswappen mit der Darstellung des ins Gebüsch springenden Hasen im unteren sowie dem „Mainzer Rad“ im oberen Teil angebracht. Bekrönt wurde der mit einem grünen Kranz verzierte Vereinsbaum wieder mit der sich im Wind drehenden Plastik des „Meister Lampe“. Auch eine neue Widmung informiert den Betrachter nunmehr am Sockel des Baumes über die Intentionen, die mit der Errichtung des Vereinsbaums verknüpft sind und die Institutionen, die seine Errichtung und Erneuerung ermöglicht haben.

 

Die Wappen der folgenden Vereine sind an dem Haßlocher Vereinsbaum zu sehen (in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt):

 

1.   Äppelwoi Kickers

2.   Evangelische Versöhnungskirchengemeinde

3.   Freiwillige Feuerwehr Haßloch

4.   Handharmonika und Akkordeonclub 1934 Rüsselsheim-Haßloch e. V.

5.   Kämpfer für ein freies Haßloch

6.   Katholische Kirchengemeinde Heilige Dreifaltigkeit und Auferstehung Christi

7.   Kerweborsch Haßloch

8.   Kerbegesellschaft Haßloch 1988 e. V.

9.   MGV Liederkranz 1910 Rüsselsheim-Haßloch e. V.

10. Mir Haßlischer e. V.

11. Schützenverein Tell 1910 Rüsselsheim-Haßloch e. V.

12. TV 1890 e. V. Rüsselsheim-Haßloch

13. THW - Ortsverband Rüsselsheim -

14. Vespa-Club Rüsselsheim e. V.


 

 

Eine von den „Haßlischer Kerweborsch“ zu Füßen des mächtigen Stammes aufgestellte Holzbank lädt sowohl zum Verweilen als auch zum Betrachten des schon von weither sichtbaren Vereinsbaumes ein. Legen Sie ebenfalls einmal beim Spaziergang durch den Ort an dieser Stelle eine kleine Pause ein und gönnen Sie sich ein paar Minuten der Ruhe!


Alt-Hassloch.net - 65428 Rüsselsheim, Alt-Hassloch - development by

This website is powerd by